logo

Wandbild Review über Saal-Digital

SAALDigital - ein weiterer Versuch mit Direktdruck

Die Fa. Saal-Digital (www.saal-digital.de, #saaldigital) wies mich nach dem Fotobuchtest (Link zum Bericht ist am Ende) auf den Testvoucher für ein Wandbild hin.
Da ich von SaalDigital noch keines hatte anfertigen lassen, kam das Angebot ganz recht.
Bisher hatte ich von einem deutlich günstigerem Mitbewerber Posterprints, Acryl-Aludibond mit als kaschierter Fineartprint, Alu Butlerfinish, Leinwand und Acryl-Direktdruck schon probiert.
Grundsätzlich bin ich aus diesen Tests schon kritisch gegenüber Direktdruck eingestellt, Saal-Digital kann nun zeigen ob es anders wird.

Die Prozedur des Bestellens war wieder sehr einfach.

Entweder man lädt direkt ein zur Verfügung gestelltes Photoshop Plugin oder nutzt die SaalDigital Designsoftware, welche schon beim Fotobuch sehr intuitiv und ansprechend war.
Die ICC Profile findet man für alle gängigen Produkte auf der Webseite zum Download. Mittlerweile habe ich sogar verstanden, dass die Tabelle daneben die notwendigen Voreinstellung im Photoshop Menü darstellt. Also was Papiersimulation oder Tiefenkompensierung oder Farbwertübergabe betrifft.

Die Bezahlung habe ich dieses Mal als "per Rechnung" gewählt, um neben dem einfachen Paypal diese Zahlmethode zu nutzen.

Das Produkt sollte ein Aludibond Direktdruck in 90cm x 60cm werden, da es mir mit Acryl zu sehr spiegelt. Daher nahm ich ebenfalls nicht den Gallery-Print.
Als Aufhängung kamen die Standardklebehänger in Betracht, da diese am besten mit meinen bei mir installierten Galleriewandaufhängungen von ASP harmonieren.
Preislich wurden in Summe dafür 85,90€ aufgerufen, wovon 50€ Gutschein abgezogen wurden.

Die Bearbeitung war wieder sehr schnell, zwei Tage später war das Paket schon durch DHL bei mir zugestellt. Die Sendungsverfolgung kann man beim Auftragsstatus direkt bekommen. Allerdings ist doch das DHL Tracking mit der Direkteingabe der Nummer etwas schneller aktualisiert.
Erster Eindruck, die Verpackung.
Für mich als erstes Kundenempfinden ein absolut unwürdiger Zustand wenn man sich zu den Premiumanbietern für Fotodrucke zählt. Zwar war das Bild perfekt auf einen dreifachen, extrem steifen Wellpappkarton mittels Schrumpffolie gepackt und damit sehr gut geschützt. Die Umverpackung allerdigns wurde aus zwei kleineren Kartons zusammengeklebt. Meine Meinung ist, dass wenn man Standardformate anbietet auch eine adäquate Verpackungsgröße vorhanden sein sollte. 90/60 dürfte noch kein Problem sein.
Aber wie gesagt, dem Bild hat es nicht geschadet, es war gut geschützt. Der Zweck heiligt dann doch die Mittel.

Zum Bild selbst.
Erneut bin ich hin und hergerissen. Bei Tageslicht hat es nicht die Brillanz die ich erhoffte. Es wirkt ein wenig flau und hell. Bei Kunstlicht richtig aufgehängt ist mehr "Stimmung" im Bild, es wirkt harmonischer. Kann teilweise am Motiv und der Ausarbeitung liegen.
Dennoch bestätigt sich wieder, dass Direktdruck nicht das Optimum darstellt. Das denke ich ist Anbieterunabhängig.
Meine Fotopapier-Posterprints eines südbayerischen, von vielen als "Billigproduzenten" titulierten Herstellers mit jedoch großem Marktanteil haben mehr Brillanz und Tiefe.

Fazit
Im großen und ganzen zufrieden mit dem Ergebnis, auch weil die Erwartungshaltung an Direktdruck aus früheren Vergleichen schon nicht so hoch waren. Die Druckausführung selbst ist sehr gut, die Details sehr exakt wiedergegeben.

Saal Digital sollte sich überlegen aufkaschierte Fineartprints als Wandbilder ins Programm zu übernehmen. Damit würden hochwertige Bilder noch besser zur Geltung kommen, was Brillanz und Tiefe betrifft. Die Qualität der Bilder im Echtfotobuch werden mit dem Direktdruck bei weitem nicht erreicht.

Related Articles


Photography is our passion
Just go with the flow

All contents and pictures are subjected to the copyright of Oskar Schad. You must not copy or use any pictures without written permission of the copyright owner. If you are interested in licensing, please contact me to make an inquiry.
Suchen | Search